Zu Besuch in Elandsdoorn: Radio Moutse

Bei unserem Besuch in Elandsdoorn lernten wir die örtliche Station des Senders Radio Moutse kennen. Das war insbesondere für unser Vorstandsmitglied Victor Worms höchst interessant. Er begann seine Karriere als Journalist und Moderator bei RTL-Hörfunk und -Fernsehen. Später wirkte er dann als Unterhaltungschef und Programmdirektor für Antenne Bayern, bevor er als Unterhaltungschef zum ZDF wechselte. Heute arbeitet er als Berater im Hörfunkbereich und bildet Moderatoren aus. Insofern war es für ihn besonders spannend, die Arbeitsplätze und Vorgehensweisen südafrikanischer Kollegen kennenzulernen. Besonders beeindruckte ihn der Slogan des Radiosenders „Your friend to rely on“: „Hier ist Radio das, was es sein muss: Teil der Gemeinschaft und ein Raum für Geschichten der Menschen, die einfach nur in Frieden (über)leben wollen.“

Radio Moutse unterstützt die Ndlovu Care Group

Die Zusammenarbeit des Senders mit der Ndlovu Care Group, speziell mit Hugo Tempelman besteht schon seit vielen Jahren. Anfang März dann unterstütze das Radio Moutse die Arbeit der Ndlvou Care Group aktiv und räumte dem Audiology Team Sendezeit ein, über Hörverlust und die Folgen zu sprechen. Anlässlich des World Hearing Day am 3. März, der in diesem Jahr unter dem Motto steht: „Hear the future and prepare for it“, informierte das Team die Moutse-Gemeinschaft darüber, wie Hörverlust verhindern werden bzw. dessen Auswirkung verringert werden kann. Das Thema für dieses Jahr passt perfekt zu dem, was das Audiologie-Programm seit seiner Gründung getan hat  und immer weiter tut: Die Bevölkerung erinnern, ermutigen und unterstützen, sich um die eigene Ohrgesundheit zu kümmern und jährlich zur Untersuchung zu gehen.

Vielen Dank an das Team von Radio Moutse für die Unterstützung, die dazu beiträgt die Arbeit von Hugo Tempelman weitreichend zu verbreiten.

 

Die Radiostation in Moutse: „A friend to rely on“

 

Die Mitarbeiter der Ndlovu Care Group zu Besuch beim Sender.

 

Victor Worms lässt sich den Sender genau erklären.

Zu Besuch in Elandsdoorn: Computerschule in Bloempoort

Bei unserem Besuch in Bloempoort konnten wir uns auch von der erfolgreichen Umsetzung unserer Finanzierung der Computerschule überzeugen. Dank Energetix Bingen und der Stiftung RTL „Wir helfen Kindern“ konnte im letzten Jahr die Computerschule in Betrieb genommen werden.

Besondere Sicherungsmaßnahmen der Computerschule

Interessant war die Sicherung des EDV-Klassenzimmers. Die baulichen Maßnahmen betrafen die verstärkte Wanddicke, vergitterte Fenster und eine Stahlblechtür mit Dreifachverriegelung. Auch das Dach ist mit Betonblöcken und einer Eisenarmierung ausgelegt. Dies alles dient dazu, das Gemeingut zu schützen und Einbrüchen vorzubeugen.

Ausgezeichnetes Engagement der Schule

Es gibt 19 voll ausgestattete Computerplätze. Auch in Südafrika sind Computerkenntnisse – wie bei uns – essenzieller Bestandteil einer soliden Schul- und Arbeitsplatzausbildung. Deswegen bietet die kombinierte Grund- und Sekundarschule Bloempoort Computerkurse an, bei denen die Absolventen Abschlusszertifikate bekommen, die ihre Qualifikation nachweisen. Die Schule in Bloempoort hat eine hohe Erfolgs- und niedrige Abbrecherquote, was nicht selbstverständlich ist in den ländlichen Gebieten Südafrikas. Das Engagement der Schulleitung und Elternschaft und auch den Lernwillen der Schüler wollten wir mit dieser neuen Infrastruktur und dem zusätzlichen Bildungsangebot unterstützen.

Denn was für eine Zukunft hat heutzutage ein Jugendlicher ohne Computerkenntnisse?

 

Lesen Sie mehr über die Computerschule:

Eröffnung der Computerschule in Bloempoort

Aktuelles vom Bau der Computerschule in Bloempoort

Bau der neuen Computerschule in Bloempoort hat begonnen

Aktuelle Computerkurse sind zur Registrierung offen.

19 vollausgestattete Computerplätze stehen den Schülern zur Verfügung.

Zu Besuch in Elandsdoorn: Behindertenrehabilitationszentrum Jorishaus

Ende Februar besuchten wir Hugo Tempelman in Elandsdoorn, um uns einen Eindruck live vor Ort über den Stand der Dinge zu verschaffen. Insbesondere freute uns der großartige Erfolg des Behindertenrehabilitationsprogramms. Davon überzeugten wir uns im Jorishaus. Hier ist der erste Kindergarten für behinderte Kinder im Township überhaupt eröffnet worden. Diese Kinder, die aufgrund ihres Handicaps sonst vor der Gesellschaft versteckt werden, bekommen dort nun Akzeptanz und Förderung. Es hat uns tief bewegt, in welch kurzer Zeit auch ein Umdenken in der Gesellschaft stattfindet – zumindest in Ansätzen. Die bisherige Arbeit an dieser Stelle hat sich wirklich gelohnt.

Wir möchten noch einmal ausdrücklich Bild hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“ und Energetix Bingen danken, die uns bei der Förderung dieses Projekts großzügig unterstützt haben.

 

Lesen Sie mehr über die Arbeit im Jorishaus:

Behindertenförderung im Rehabilitationszentrum Jorishaus

 

Zu Besuch in Elandsdoorn in Südafrika im Jahr 2018

Behindertenrehabilitationszentrum Jorishaus

Vorstandsmitglieder der Stiftung besuchen Hugo Tempelman in Elandsdoorn im Frühjahr 2018

World Doctors Orchestra spielt zugunsten der Hugo Tempelman Stiftung – Kartenvorverkauf hat begonnen

Im Juni gibt das WDO World Doctors Orchestra ein Konzert zugunsten der Hugo Tempelman Stiftung in der Philharmonie in Berlin.

Das World Doctors Orchestra

Das World Doctors Orchestra (WDO) verbindet musikalischen Höchstgenuss mit globaler medizinischer Verantwortung. Zwei bis dreimal im Jahr tauschen jeweils ca. 100 Ärztinnen und Ärzte des WDO-Musikerkreises von mittlerweile über 1.000 Medizinern aus 50 Nationen ihre Kittel gegen Abendkleid und Frack, um gemeinsam für Not leidende Menschen zu musizieren. Mit den Konzerterlösen unterstützt das WDO medizinische Projekte.

Geleitet wird das WDO von seinem Gründer und Dirigenten Dr. Stefan Willich, Professor der Medizin an der Charité Universitätsmedizin Berlin und ehemals Rektor der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin.

Das diesjährige Programm

Das Orchester freut sich darauf, das Konzert mit György Ligetis Atmosphères zu eröffnen, unbestritten immer noch ein wegweisendes Werk. Außerdem ist das WDO stolz, den international renommierten Harfenisten Xavier de Maistre für die gemeinsame Aufführung von François-Adrien Boieldieus Konzert für Harfe und Orchester in C-Dur gewonnen zu haben. Den Abschluss des Konzertes bildet Richard Wagners Der Ring ohne Worte, eine einstündige Synthese der 15 Stunden Ring-des-Nibelungen-Opern, meisterlich arrangiert von Lorin Maazel.

Unterstützung der Arbeit der Hugo Tempelman Stiftung

Von Beginn an unterstützte das World Doctors Orchestra die Bestrebung der Hugo Tempelman Stiftung, die erfolgversprechende Arbeit von Hugo Tempelman in Südafrika zu fördern. Prof. Willich lernte Hugo Tempelman kennen und engagierte sich persönlich. Das World Doctors Orchestra spielte bereits in Elandsdoorn vor großem Publikum zugunsten der Arbeit von Hugo Tempelman. Wir freuen uns, in diesem Jahr wieder vom World Doctors Orchestra unterstützt zu werden.
Der Kartenvorverkauf hat begonnen. Die Karte ist ab 18,85 Euro zu erwerben. Die Erlöse des Konzerts in Berlin gehen an die Hugo Tempelman Stiftung für die Arbeit der Ndlovu Care Group in der Limpopo-Provinz in Südafrika.


Samstag | 30. Juni 2018     16 Uhr

Berlin: Philharmonie, Großer Saal
Herbert-von-Karajan-Straße 1, 10785 Berlin, Germany

Tickets Berlin: www.eventim.de

 

Kinder aus Elandsdoorn beim Konzert des World Doctors Orchestra

Hugo Tempelman begrüßt die Musiker des WDO, die traditionelle Schärpen tragen.

Das WDO musiziert zusammen mit dem Ndlovu Youth Choir.