Kommunikation mit Gehörlosen in Zeiten von Mundschutzmasken

In diesem Monat widmet sich die Ndlovu Care Group insbesondere der Kommunikation mit Tauben und Gehörlosen. Wenn das Lippenlesen durch den Mundschutz keine Option mehr ist, sind die kommunikativen Fähigkeiten für diese Menschen erheblich eingeschränkt. Nonverbale Kommunikation wird dann auch für das Gegenüber zur wesentlichen Grundlage, um Kommunikationsbarrieren einzureißen.

Die Ndlovu Care Group produziert einige Videos mit Tipps zur verbesserten Kommunikation mit Schwerhörigen und stellt diese ins Internet. Auch wenn man in der sozialen Distanzierung Abstand halten muss, so kann man doch trotzdem Lesen oder Fingerzeige verstehen. Die einfachen Empfehlungen sind simpel umzusetzen und für jeden nachzuvollziehen.

 

Kommunikation mit Gehörlosen beim Tragen einer Maske: Tipp 1

Kommunikation mit Gehörlosen beim Tragen einer Maske: Tipp 2

Nachricht aus Südafrika

Dieser Tage erreichte uns eine persönliche Nachricht von Hugo Tempelman aus Südafrika:

Ihr Lieben,

die Ndlovu Care Group, das Ndlovu-Team, die Nutznießer, die Gemeinschaft im Allgemeinen möchten Ihnen für Ihre wunderbaren und großzügigen Spenden danken, mit denen Sie unsere Hilfsbedürftigen in der schwierigen Zeit des Lockdown und der Covid19-Katastrophe unterstützt haben.

In Südafrika gibt es derzeit fast 600.00 bestätigte Fälle, 12.618 Todesfälle und schätzungsweise 22.000 zusätzliche Todesfälle bei 22.000 Südafrikanern, die keine richtige Diagnose oder keinen Test für COVID erhalten haben.

 

Wir sind nach wie vor der Meinung, dass das Virus selbst nicht die schlimmste aller Bedrohungen für die öffentliche Gesundheit darstellt (HIV/AIDS hatte in seiner Spitzenzeit ca. 1200 Todesfälle pro Tag und täglich 1900 neue HIV+-Patienten …… über viele Jahre hinweg), aber der Lockdown führte zu über 6 Millionen Arbeitsplatzverlusten und infolgedessen zu extremer Armut, von der wir uns in den nächsten Jahren nicht erholen werden. Die wirtschaftliche Katastrophe ist enorm in einem Land, das bereits durch seine riesigen Ungleichheiten und sozioökonomischen Unterschiede definiert ist…………

 

Deshalb war und ist die Hilfe, die wir gemeinsam geleistet haben, so wichtig!!

Wir fahren fort, Spenden zu sammeln und uns um unsere Gemeinden zu kümmern.

Dies können wir nur mit Ihrer Unterstützung tun, und der vorgelegte Bericht wird Ihnen einen guten Einblick verschaffen, wie wichtig und lebensrettend die von Ihnen geleistete Arbeit ist.

 

Tausend Dank

Hugo Tempelman

 

Bitte bleiben Sie mit uns am Ball. Auch wenn sich die Pandemie-Situation hier in Deutschland manchmal schon gewohnt anfühlt: Für manche Menschen sind sie und vor allem die Folgen zur Eindämmung nicht nur existenzbedrohend sondern auch lebensbedrohlich.

 

Der Hunger ist noch schlimmer als das Virus.

 

Bitte helfen Sie weiterhin diese wichtige Aktion zu unterstützen und retten Sie Leben.

 

Spenden Sie schnell und unmittelbar mit Paypal an spenden@hugo-tempelman-stiftung.de Stichwort: Corona-Hilfe.

 

Lesen Sie den Bericht der Ndlovu Care Group hier:

Covid Report 2020

Der August ist der Monat der Frauen

Im August diesen Jahres stellt die NCG insbesondere die HPV-Impfung und die Behandlung von Gebärmutterhalskrebs in den Fokus.

Alle Frauen ab dem Alter von 11 Jahren sind eingeladen, sich im Medical Care Center gegen HPV impfen zulassen. HPV kann Gebärmutterhalskrebs verursachen. Jährlich werden in Südafrika 13.000 Fälle diagnostiziert, 4.000 Frauensterben jährlich daran. Schwarze Frauen sind doppelt so oft betroffen wie weiße – oft unnötigerweise. Denn eine frühzeitige Diagnose und präventive Maßnahmen wie Impfungen können das Risiko ganz leicht erheblich reduzieren.

In Südafrika ist der Monat August der Monat der Frauen. Der 9. August ist der Jahrestag des Frauenmarsches, um gegen die 1956 geplanten Änderungen der Pass-Gesetze zu demonstrieren. Diese Pass-Gesetze waren u.a. Arbeitsdokumenten mit regionalen Beschränkungen und mit scharfen Sanktionen bei Verstößen. 20.000 Frauen legten Packen mit über 100.000 Unterschriften an der Tür zum Büro des Premierministers ab. Die Demonstrantinnen standen 30 Minuten schweigend vor dem Gebäude. Die Frauen sangen ein Protestlied, das für diesen Anlass geschrieben worden war: Wathint’ abafazi, wathint’ imbokodo! Uzokufa!

Seither steht dieser Satz in der Form You strike a woman, you strike a rock ( „Wenn du eine Frau schlägst, schlägst du einen Felsen“) für Mut und Kraft von Frauen in Südafrika. Der Marsch 1956 war ein Wendepunkt in der Rolle der Frauen im Kampf um die Freiheit und der Gesellschaft im Ganzen. Auch wenn die Rolle der Frau seit damals nicht vollständig gleichgestellt ist. Heutzutage müssen sie sich immer noch verschiedenen Herausforderungen stellen, insbesondere geschlechterspezifische, oft auch häusliche Gewalt ist ein omnipräsentes Thema. Der Frauengesundheit wird nicht derselbe Stellenwert eingeräumt wie der von Männern oder Kindern.

Gegen dieses Paradigma kämpft die Ndlovu Care Group.

Ndlovu Youth Choir wird beim diesjährigen SAMA ausgezeichnet

Wir freuen uns riesig, mitteilen zu können, dass der Ndlovu Youth Choir für sein Album „Africa“ beim diesjährigen SAMA ausgezeichnet wurde. Der SAMA ist der South African Music Award, der seit 1995 jährlich an erfolgreiche Musiker vergeben wird. Sie haben sich gegen vier weitere Nominierte in der Kategorie „Bestes zeitgenössisches Album“ durchgesetzt – unter anderem auch gegen Wouter Kellerman. Dieser brachte durch seine Unterstützung bei der ersten Single-Aufnahme des Ndlovu Youth Choir den Ball erst ins Rollen. Er schlug das Ed Sheeran Cover „Shape of You“ in der Zulu-Version des Ndlovu Youth Choir für die Grammys vor. Die Aufmerksamkeit, die daraus resultierte, machte aus dem Chor das, was er jetzt ist: ein erfolgreicher professioneller Music-Act, der international gefragt ist.

 

Und das ist auch der Grund, warum der Ndlovu Youth Choir auch einen zweiten SAMA-Award nach Hause bringen konnte. Sie wurden ebenso gewürdigt in der Kategorie „International Achievement“.

 

Zu Recht haben sie jetzt diese Auszeichnung erhalten und wir gratulieren von ganzem Herzen!