Ein Impfstoff gegen HIV – Ndlovu ist Teil der Forschung

Ein HIV-Impfstoff ist das ultimative Ziel an dem Forschungsgruppen intensiv forschen. Im April 2016 kontaktierte das HIV Vaccine Trails Network Dr. Hugo Tempelman. Das Network hat einen Impfstoff gegen AIDS entwickelt und will nun nach der Tierversuchsphase in die Humanstudie starten. Man ist auf der Suche nach Laboren, die die zweite Phase einer Impfstoffstudie durchführen könnte. Das stieß auf lebhaftes Interesse und die Überlegungen wurden konkretisiert.

 

Das HIV Vaccine Trials Network ist ein internationales Netzwerk von Forschern, Kliniken und Laboren, die zusammen am großen Ziel arbeiten, einen Impfstoff gegen HIV zu finden.

Die Behandlung von HIV-Infektionen und Aids wurde dramatisch verbessert. Doch ist das kein Ersatz für eine umfassende Prävention. Aktuelle HIV-Medikamente sind sehr teuer und haben viele Nebenwirkungen. Manche Patienten entwickeln eine Immunität gegen die Medikamente. In diesem Fall muss die gesamte Medikation geändert und angepasst werden. Oft ist das für die Patienten sehr beunruhigend und anstrengend. Auch die regelmäßige Versorgung mit Arzneimitteln ist nicht immer gesichert. Auch gibt es in Entwicklungsländern oft nicht die gleichen Medikamente wie in den Erste-Welt-Ländern. Die Anzahl der Neuinfektionen übersteigt immer noch die optimalen Versorgungsmöglichkeiten der bereits Infizierten.

Das Ndlovu-Forschungsteam, vertreten durch Jerry Marobyane, Dr. Robert Moraba, Liesje Tempelman und Dr. Hugo Tempelman nahmen an einer Konferenz teil. Hier wurden drei Tage Brainstorming, Vorträge und Informationen über den bevorstehenden HIV-Impfstoff-Prozess präsentiert.

Ndlovu ist stolz, Teil eines so international angesehenen Netzwerks zu sein.

 

Das Ndlovu-Forschungsteam, vertreten durch Jerry Marobyane, Dr. Robert Moraba, Liesje Tempelman und Dr. Hugo Tempelman nahmen an einer Konferenz zur Erforschung eines HIV-Impfstoffs teil.