Helden des Alltags

Oft berichten wir über persönliche Einzelschicksale aus Elandsdoorn, wie Hugo Tempelman und die Ndlovu Care Group den Menschen Tag für Tag helfen, ihr Leben und ihre Krankheit zu meistern. In den Hintergrund tritt dabei, dass die Ndlovu Care Group aus Menschen besteht, Helferinnen und Helfer, die tagtäglich mit den Leiden, Ängsten und Nöten anderer umgehen müssen. Sie erleben die harten Realitäten, die die Infektion mit sich bringt, als Arbeitsalltag. Welche Belastungen dies für die Mitarbeiter sind, wird oft nicht beachtet. Was für andere nur Statistiken sind, sind für die Mitarbeiter vor Ort Gesichter, Stimmen, Geschichten. Zu Beginn des Monats – am Welt-AIDS-Tag – haben die Mitarbeiter der Ndlovu Care Group ihre eigene kleine Gedenkstunde veranstaltet. Oft haben Mitarbeiter sehr persönliche Erlebnisse oder Eindrücke mit Patienten gehabt. Darüber nachzudenken bleibt im Alltagsstress häufig nicht die Zeit. An diesem Tag versammelten sich die Mitarbeiter, um Erinnerungen auszutauschen. Erinnerungen an Menschen, eigene Familienangehörige, Freunde, die trotz aller Anstrengungen den Kampf nicht gewonnen haben. Für jede Person, an die man sich erinnerte und mit den anderen eine Geschichte teilte, wurde eine rote Kerze angezündet. Jede Person, der man gedachte, die mit HIV lebt, wurde eine gelbe Kerze gewidmet. So beispielsweise für eine junge Frau, deren Hilferuf die Mitarbeiter dieser Tage aus Tel Aviv erreichte. Sie ging zum Arbeiten nach Israel und stellte dort mit Entsetzen fest, dass sie vor Ort nicht ihre entsprechende ARV-Medikamentation bekommen konnte. In ihrer Panik schrieb sie die Klinik in Elandsdoorn via Whatsapp an und bat um Hilfe.  Dr. Lucas hat sofort den Kontakt nach Tel Aviv hergestellt und die entsprechende Behandlung und Begleitung sichergestellt. Eine sehr rührende Dankesnachricht erreichte daraufhin die Mitarbeiter der Ndlovu Care Group (siehe Bild).

Eine wunderbare kleine Geschichte. Diese und weitere Begebenheiten sind der Grund für die dritte Kerze, die entzündet wurde: eine weiße Kerze, die hoffnungsvoll die Zukunft beleuchten soll.