Feier zum Muttertag und Freedom-Day

Im Rahmen der IPM Ring-Studie haben hat sich das Ndlovu Research Team und die Teilnehmer der Studie in diesem Jahr etwas ganz Besonderes ausgedacht.  Sie kombinieren den Muttertag mit dem Freedom-Day und bringen zu diesem Treffen einfach ihre jeweilige Mutter, Großmutter oder Tante mit. Es wird über die Studie gesprochen und sich über die individuellen Lebensgeschichten ausgetauscht und die Teilnehmer werden über die Folgestudie IPM Dream Study informiert, die kommen wird. Einmal mehr werden die Teilnehmerinnen gebeten, den Ring wirklich regelmäßig anzuwenden.

Muttertagstreffen der Ring-Studien- Teilnehmerinnen

Muttertagstreffen der Ring-Studien- Teilnehmerinnen

13124752_1025929104153002_2251908688055730772_n

Das Ndlovu Team sorgt für die Verköstigung.

Die Bereitschaft in der Gemeinde diese Studie zu unterstützen ist ausgesprochen groß. Das zeigte sich auch in den vergangenen Wochen, als im Miracle Theater das erste Imbizo (zulu für Zusammenkunft) der Männer stattfand. Ein Imbizo hat als Forum der männlichen Versammlung eine große Bedeutung für die Gemeindemitglieder. Dass Männer ihre Frauen in Bereichen der Verhütungs- und HIV-Prävention unterstützen, ist hier keine Selbstverständlichkeit. Aus diesem Grund ist das Ndlovu Research Team stolz über die rege Anteilnahme der Männer. Hier zahlt sich die jahrelange Aufklärungsarbeit von Hugo Tempelman und seinem Team aus, die ein Umdenken in diesem Bereich bewirkt hat.

135 bis 150 Männer nahmen an der Diskussionsrunde teil. Die Themen des Dialogs waren nicht nur die Summe der Ergebnisse, sondern auch wie weibliche Teilnehmer der Studie durch die Ehemänner oder Freunde unterstützt werden können.

Auf dem Imbizo der Männer im Miracle-Theater

Auf dem Imbizo der Männer im Miracle-Theater

Das Imbizo (die Zusammenkunft) wird auch dazu genutzt, andere Themen zu besprechen. Unter anderem wurde den Teilnehmern die Kohorten-Studie präsentiert. Auch die sportlichen Aktivitäten des letzten Jahres wurden noch einmal betrachtet: das letztjährige Fußballturnier, der Fun-Walk und das Pool- und das Volleyballturnier. Die Pläne für ein Fußballturnier in den kommenden Monaten und die Teams aus dem Imbizo wurden besprochen.

Das Imbizo wurde beendet mit einem wie immer großartigen Auftritt des NDLOVU Youth Choirs.

13055338_1017241155021797_571011188675404598_n

Der Auftritt des hpirs war wieder einmal ein voller Erfolg.

Nachdem im Februar dieses Jahres die Ergebnisse der Studie offiziell in Boston bekannt gegeben und mit Standing Ovations honoriert wurden, ist das Projekt längst noch nicht beendet. Der Frauentag im März wurde gebührend durch die Teilnehmerinnen der Studie gefeiert. Nachdem nun die Wirksamkeit des Medikaments statistisch erfasst und nachgewiesen werden konnte, werden nun alle Teilnehmerinnen einen aktiven Ring bei ihrem nächsten Besuch erhalten. Die Studie beinhaltete eine Kontrollgruppe, die Placebos bekam. Weder die Teilnehmerinnen noch das Betreuungspersonal wussten, wer einen aktiven Ring trug und wer ein Placebo bekam.

12801160_986641431415103_7717338619639936640_n

Teilnehmerinnen der Ring-Studie auf der Frauentagsfeier

Die Studie ergab, dass der Ring bei einer von drei Frauen sicher vor einer HIV-Infektion schützt. Daneben wurde festgestellt, dass es eine signifikante Bedeutung hat, welchen Alters die Trägerin ist. Der Ring wirkt bei Frauen über 21, währenddessen er nahezu keine Wirkung bei Teilnehmerinnen im Alter von 18-21 hat. Obwohl bis jetzt nicht geklärt ist, was diesen Unterschied bewirkt, wird davon ausgegangen, dass Frauen in höherem Alter den Ring konsequenter und zuverlässiger anwenden.

 

Wir bleiben dran an diesem spannenden Thema und werden weiter berichten.

 

Lesen Sie mehr zu diesem Thema:

Ring-Studie

Präsentation der Ergebnisse auf der CROI in Boston