Sport, Spiel, Spaß in den Ndlovu Campussen

Das Ndlovu Sport-, Kunst- und Kulturprogramm veranstaltete am 3. September 2021 den jährlichen Frühlingsspaß auf dem Ndlovu Elandsdoorn und Bloempoort Campus. Hier gab es jede Menge Spiel und Spaß für Kinder zwischen 6 und 18 Jahren. Die Kinder sagten, sie könnten nicht erinnern, wann sie zuletzt soviel Spaß hatten.

 

Der Hauptzweck des Ndlovu Sport-, Kunst- und Kulturprogramms besteht darin, die Talente junger Menschen zu fördern und die Fitness der Jugendlichen zu verbessern. Das Programm sieht sich aber auch als sicheren Hafen für junge Kinder, die nach der Schule Opfer von Verhaltensstörungen werden könnten. Die Reihe der angebotenen Aktivitäten umfasst neben verschiedenen Sportarten (Fußball, Volleyball, Netball, Tennis und Basketball), Hallenspiele, Fitness- und Aerobic-Training, den Jugendchor und vieles mehr.

Hugo Tempelman erhält Ehrendoktorwürde

Die Universität von Utrecht hat Hugo Tempelman in dieser Woche die Ehrendoktorwürde aufgrund seines langjährigen Engagements in der kommunalen Entwicklung, insbesondere der Kinder- und Jugendprogramme und der Forschung in ruralen Gebieten Südafrikas. Hugos vollständiger Titel lautet nun PhD (h.c), MD, MCM.

 

Von 2007 bis 2012 war Hugo Tempelman Gastdozent für Bildung und Gesundheitsversorgung in ressourcenarmen Gebieten an der Universität Utrecht. In dieser Funktion betreute er Masterstudenten der Fakultät für Sozialwissenschaften und erstellte Promotionsstudien für die UMC Utrecht. 2015 nahm die Zusammenarbeit von Ndlovu mit der Universität Utrecht und der UMC Utrecht mit der Gründung des Ndlovu-Forschungskonsortiums, dem auch das Wits Reproductive Health and HIV Institute der Universität Witwatersrand (Wits) in Johannesburg angehört, feste Formen an. Im Rahmen dieser Zusammenarbeit haben bereits 250 Studenten in der Ndlovu-Klinik geforscht.

 

Auf der Website der Universität heißt es: Rektor Magnificus Henk Kummeling ist stolz, dass Hugo Tempelman in diesem Jahr die Ehrendoktorwürde erhält. „Als Universität Utrecht sind wir immer auf der Suche nach Möglichkeiten, zu einer besseren Welt beizutragen, um die Kluft zwischen neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen und sozialen Auswirkungen zu überbrücken. Hugo Tempelman ist dabei ein Vorbild. Er setzt sein Fachwissen ein, um anderen zu helfen. Die in der Klinik gewonnenen Daten sind wiederum die Grundlage für neue wissenschaftliche Veröffentlichungen, zu denen er selbst beiträgt. Die Ehrendoktorwürde für soziale Verdienste steht ihm sehr zu.“