Ndlovu Youth Choir goes Media

Im Juli bekamen die Mitglieder des Ndlovu Youth Choirs Besuch von einem Fernsehteam. Im Miracle Theater sollte eine Doku über die Jugendlichen aufgenommen werden. Der größte Fernsehsender Südafrikas, SABC 1, sendet sonntags vormittags die i-DENTITY Show, ein Magazin, das sich vornehmlich an die Jugend richtet. Aktuelle soziale, ökonomische aber auch mediale Themen werden hier angesprochen. Von Fragen der Ausbildung, über neueste Apps aber auch aktuelle Musik wird hier vorgestellt. Und nun wurde also auch der Ndlovu Youth Choir porträtiert in folgendem Film:

 

Damit nicht genug gibt es auch den aktuellsten Song des Chors offiziell bei iTunes zum Download. Der Chor hat sich den Song „Vandaag“ von Bakermat als Grundlage. Im Jahr 2012 feierte der DJ Bakermat mit diesem Hit (One Day), der ein Sample der berühmten Rede Martin Luther Kings „I have a dream“ enthält, einen Riesenerfolg. Der Ndlovu Youth Choir hat nun einen Remix in ihrem neuen Tonstudio aufgenommen. Das Equipment wurde ihnen mit der Unterstützung der Firma Thomann und der Hugo Tempelman Stiftung zur Verfügung gestellt (Wir berichteten). Der Theatermanager Sandile absolvierte eine Ausbildung, um genau solche Vorhaben zu realisieren (Lesen Sie nochmal hier). Und nun liegt das erste Ergebnis vor. Weitere Plattformen wie Google Play, Amazon und Spotify sind als Verbreitungskanal in Vorbereitung.
Dies ist wiedermal ein hervorragendes Beispiel dafür, dass Hilfe, die wir hier organisieren, dort nicht versickert, sondern effektiv und sinnvoll genutzt wird.

13692587_1070383859707526_3318654986960606520_n

13697111_1070383893040856_2826271777646943628_n

13716068_1070383853040860_2215629620868151430_n

13718695_1070383929707519_5136499964792822128_n

13729188_1070383956374183_4295481083645970208_n

Neuer Aufklärungsfilm zu RING- und DREAM-Studie

Als Weiterführung der RING-Studie wurde im August des Jahrs 2016 die DREAM-Studie angestoßen. Wir berichteten darüber. DREAM meint: Dapivirine Ring Extended Access and Monitoring. In der DREAM-Studie soll nun die Langzeitwirkung der Ringanwendung beobachtet und dokumentiert werden.

Zur weiteren Aufklärung hat man auch einen Film produziert, der die Themen von RING-Studie und DREAM-Studie anschaulich erklärt.

Wunderbarer Film über die Eröffnung des neuen Minicampus in Bloempoort

Ein wunderbarer Film über die Eröffnung des Minicampus in Bloempoort, der treffend widerspiegelt, was die Arbeit der Ndlovu Care Group eigentlich bedeutet. Ganz herzlichen Dank an Eric McKeown.

Lesen Sie die gesamte Geschichte über die Entstehung des Minicampus auch nochmal auf unserer Website unter „Infrastruktuelle Projekte“ nach.

Charlotte wird Rettungsassistentin

Charlotte Biotumelo ist seit gestern offiziell für eine Ausbildung zur Rettungsassistentin am SRQ Ambulance Training College eingeschrieben. Wir berichteten bereits mehrfach über, die eine ausgezeichnete Sängerin im Ndlovu Youth Choir ist. Sie war im vergangenen Jahr eine der beiden Auserwählten der Sapinda Rainbow Foundation, die im Clipperroundtheworld-Rennen teilnehmen durften. Das ist eine prägende Erfahrung für die Jugendlichen und der Ndlovu Care Group ist besonders daran gelegen, dass diese Jugendlichen nicht zurückkehren und in ein tiefes Loch fallen. Die Erlebnisse, die sie auf dieser Reise haben, die vielen unterschiedlichen Menschen und die anderen Lebensumstände, die sie hier kennenlernen, eröffnen den Teilnehmern eine ganz andere Welt, als ihre Realität es zu Hause widerspiegelt. Deswegen werden die Teilnehmer durch Sozialarbeiter im Nachgang mehrere Jahre betreut, die ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen. Sie sollen helfen, den Jugendlichen einen Weg zu zeigen, ihre Erfahrungen sinnvoll in der Gemeinde einzubringen und sich persönlich weiterzuentwickeln, zu nutzen, was sie auf ihrer Reise gelernt haben.

So stand Charlotte der Sozialprojektkoordinator Ntombi zur Seite und sorgte auch mit unerbittlichen Mühen dafür, dass Charlotte sich in die entsprechenden Kurse einschreiben konnte. Zu Beginn absolviert  sie einen 5-wöchigen Kurs zur Rettungsassistentin, wo sie Kenntnisse in Erster Hilfe erlangen wird. Dieses Basic Ambulance Assistant Programm (BAA) richtet sich an Personen, die eine Karriere im Emergency Medical Services (EMS) anstreben, und dient hierbei als Einstiegsqualifikation.

Zusätzlich wird Charlotte einen 10-wöchigen Kurs in Brandschutzbekämpfung absolvieren. Dieses Training erhöht ihre Chancen, in dem weiten Feld der Unfallhilfe eine Beschäftigung zu finden.

Wir drücken Charlotte die Daumen und werden ihren Weg weiter verfolgen.

Lesen Sie mehr über Charlotte unter:
Charlotte – Eine Gewinnergeschichte mit Höhen und Tiefen

3. Tag unsere Südafrikareise

Die Matrosen sind zurück!

CHAMPs auf Großer Fahrt!