In der Schule

Eine solide Schulbildung ist der Grundstein für eine gesicherte Zukunft. Eines der Hauptanliegen der Ndlovu Care Group ist die Sicherstellung, dass Kinder zur Schule gehen können. Gegenwärtig gibt es mehr als 1,5 Million Kinder, die ohne Eltern aufwachsen. In Südafrika gibt es immer mehr Familien, in denen ältere Geschwister für die jüngeren sorgen müssen – häufig übernehmen sie zusätzlich die Pflege für die gebrechlichen Großeltern, bei denen sie nach dem Tod der Eltern untergekommen sind. Durch die oftmals prekäre familiäre Situation sind die älteren Kinder gezwungen, Verantwortung zu übernehmen, den Haushalt zu besorgen, den Familienunterhalt zu bestreiten. Die Folgen sind offensichtlich: Fehlende Schulausbildung zerstört die Lebensperspektive der Kinder. Die Statistik zeigt, dass von 100 Kindern, die in den Townships in die Grundschule eintreten, nur 28 die letzte Klasse vor der Reifeprüfung erreichen. 72 % brechen die Schule ab, meistens in den ersten Jahren der Sekundarschule. Von den 28 Schülern, die das Abschlussjahr anfangen, schließen nur 7 es erfolgreich ab, und nur 1 schreibt sich erfolgreich an einer tertiären Bildungseinrichtung ein. 95 % aller vorzeitigen Schulabgänger sind langfristig arbeitslos. Hier ist der Ansatzpunkt der Hugo Tempelman/Ndlovu Care Group: Sicherung der Lebensverhältnisse, damit die Kinder, durch den Besuch der Schule für sich selbst und ihre eigene Zukunft zu sorgen.