Jahresrückblick 2017

Wenn wir wahren Frieden in der Welt erlangen wollen, müssen wir bei den Kindern anfangen.

Diese Worte Mahatma Gandhis sind das Motto der Arbeit von Hugo Tempelman, seiner Ndlovu Care Group und damit auch der Hugo Tempelman Stiftung.

Und in diesem Sinne haben wir auch im vergangenen Jahr die Kinder- und Jugendprogramme der Ndlovu Care Group unterstützt. Unter anderem:

Im Januar war in Bloempoort im neuen Ndlovu Minicampus der erste Schultag. Durch die großzügige Spende von Bild hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“ konnte die Hugo Tempelman Stiftung dieses umfassende Projekt maßgeblich finanziell unterstützen.

Und wie man das von Hugo und seiner Ndlovu Care Group kennt, ist Müßiggang ihre Sache nicht. Kurz darauf begannen nämlich auch schon die Bauarbeiten für die Computerschule des Minicampus. Diese konnte größtenteils finanziert werden mit der Hilfe von ENERGETIX und Stiftung RTL „Wir helfen Kindern“.

Auch in diesem Jahr sind wir den vielen ENERGETIX-Mitstreitern dankbar, die regelmäßig dafür sorgen, dass wir die zahlreichen Kinderprojekte der Ndlovu Care Group tatkräftig unterstützen können. Bei all den neuen Projekten darf man nicht vergessen, dass auch bestehende Projekte wie das Ndlovu Child Care Program für Waisen und traumatisierte Kinder beständig finanzielle Unterstützung brauchen. Hierbei können wir immer auf unsere Freuende von ENERGETIX zählen. Ob sie sich körperlich engagieren und beim Gutenberg Marathon im Frühjahr regelmäßig eine große Spendensumme erlaufen oder uns zur Katalogpräsentation im August mit einer großzügigen Jahresspende unterstützen, alles kommt den Kindern in Südafrika zugute.

Ein großes Thema in diesem Jahr war die Aufnahme der Arbeit mit behinderten Kindern. Dank Bild hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“ konnte die Hugo Tempelman Stiftung die Anschaffung eines Transportbusses, der noch behindertengerecht umgebaut werden musste, zur Verfügung stellen. Eine enorme Erleichterung für die Familien, denn nun können die Kinder und ihre Begleitperson täglich ins Tageszentrum abgeholt und sicher wieder nach Hause gebracht werden. Ein Service, der die Behandlungsbereitschaft erheblich unterstützt.

Allen die uns so tatkräftig unterstützen nochmal ein ganz großes Dankeschön.

Auch im kommenden Jahr warten viele Projekte, auf deren Umsetzung wir gespannt sind.

So haben unser Vorstandsmitglied Helge Sasse gemeinsam mit Ralf dem Chorleiter und Rachel Faro, einer amerikanischen Produzentin, zusammen mit den Mitgliedern des Chors in diesem Jahr eine CD aufgenommen, die 2018 veröffentlicht wird.

Ein weiteres großes Projekt wurde ebenfalls von einem unserer Vorstandsmitglieder maßgeblich initiiert: Radio Ndlovu. Dank Victor Worms, seinen guten Kontakten und profunden Kenntnissen, möchte die Hugo Tempelman Stiftung es der Ndlovu Care Group ermöglichen, ihr eigenes Radioprogramm zu starten. Dies hat nicht nur den Vorteil der unmittelbaren Informationsverteilung – denn das Radio ist in Südafrika ein wichtiges Informationsmedium. So können präventive Aufklärung aber auch Informationen über Termine und Versammlung sehr leicht in der weitverzweigten Gemeinde verbreitet werden. Daneben möchten wir mit diesem Angebot natürlich auch Arbeits- und Ausbildungsplätze erschaffen. Ein Projektplan diesbezüglich wird gerade erstellt. Das Equipment, ein komplettes Studio, steht schon zum Abtransport nach Südafrika bereit. Gespendet wurde dies von Regiocast, einem deutschen Medienunternehmen mit Beteiligungen an Hörfunksendern, Hörfunkvermarktern und weiteren Dienstleistungsunternehmen aus dem Medienbereich.

Außerdem haben wir mithilfe von Stiftung RTL „Wir helfen Kindern“ und ENERGETIX noch das Budget für einen Sportplatz an der Ndlovu Vorschule in Tholulwazi. Auch dieser wird im kommenden Jahr eröffnet.

Generell können die laufenden Kosten für den Minicampus in Bloempoort für zwei weitere Jahre sichergestellt werden – durch die großzügige Unterstützung von Judith Dommermuth.

Als Highlight des kommenden Jahres freuen wir uns, dass das World Doctors Orchestra zugunsten der Hugo Tempelman Stiftung im kommenden Sommer ein Benefizkonzert gibt. Alle Einnahmen werden den Kinderprojekten der Ndlovu Care Group zugeführt.

Von Bild hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“ haben wir die Zusage der Finanzierung für zwei weitere Behindertenzentren. Hier fehlt allerdings die Sicherung der Betriebs- und vor allem der Personalkosten. Im Moment setzen wir alle Kräfte daran, hierfür Unterstützung zu erhalten. Gelingt dies, kann im kommenden Jahr mit dem Bau von noch zwei weiteren Rehabilitationszentren in Elandsdoorn und Umgebung begonnen werden.

Wir freuen uns, wenn Sie uns auch im nächsten Jahr weiterhin unterstützen. Jeder Cent ist willkommen für die Kinderhilfsprojekte.

Auch das kommende Jahr werden wir wieder unsere ganze Kraft und Aufmerksamkeit den Kindern widmen. Unser Ziel ist es, ihnen in ihrer Heimat ein lebenswertes Umfeld zu erschaffen und ihnen so die Grundlage für eine hoffnungsvolle Zukunft zu ermöglichen. Helfen Sie uns dabei!

Wir wünschen allen Freunden und Unterstützern ein erfolgreiches und spannendes Jahr 2018.