Aids-Aufklärung in Schulen und Gemeinden

Aids-Aufklärung in Schulen und Gemeinden

Im Zentrum des Elandsdoorner Programms steht die Aufklärung von Teenagern zu den Gefahren von HIV und Aids im Idealfall bevor sie selbst sexuell aktiv werden. Fünf Teams gleichaltriger Jugendlicher besuchen aktuell die Schulen der Region und informieren in Theaterstücken spielerisch über das Virus und seine Verbreitung. In anschließenden Workshops thematisieren sie im Dialog mit den Schülern Sexualität, Ansteckungsrisiken, Inzest und sexuelle Freizügigkeit. Durch regelmäßige Informationskampagnen in Dörfern und Gemeinden leistet das Aids-Aufklärungsprogramm zudem einen wichtigen Beitrag im Kampf gegen die Stigmatisierung und Diskriminierung der Betroffenen.